10 Jahre S- House

31 August 2015

Seit über 10 Jahren ist die GrAT in praktischer und theoretischer Aus- und Fortbildung tätig.

Neben Workshops und Seminaren, die im S-House in Böheimkirchen abgehalten werden, wird

eine Lehrveranstaltung an der TU Wien mit Schwerpunkt auf Nachhaltiges Bauen angeboten.

www.grat.at/cgi-bin/news.pl

10-Jahre-S-HOUSE sind ein guter Anlass, um zu feiern und die erfolgreiche Forschungsarbeit der GrAT Revue passieren zu lassen. Gleichzeitig werden Ideen und Pläne für zukünftige Projekte präsentiert. Mit Unterstützung des bmvit findet daher im S-HOUSE
am 18. September 2015 eine Jubiläumsfeier statt.
 

Sie sind rechtherzlich eingeladen, besuchen Sie diese sehr interessante Veranstaltung.

Wann: 18.September ab 1400

Wo: 3071 Böheimkirchen, Obere Hauptstraße 38

Anmeldung: sekretariat@grat.at oder unter +43 (0)1 5880149523.

Mit dem S-House wird das „Faktor 10“-Konzept im Baubereich umgesetzt und den Kriterien nachhaltigen Bauens entsprochen. Die Reduktion des Energieverbrauchs auf ein Zehntel im Vergleich zum heutigen Stand der Technik wird durch den Einsatz der Passivhaustechnologie erreicht.

Das Gebäudekonzept und die eingesetzten Komponenten entsprechen den gegenwärtigen Bedürfnissen der Benützerinnen, ohne künftigen Generationen Entsorgungsprobleme zu hinterlassen oder eine Nachnutzung aufzuzwingen. Baustoffe aus Nachwachsenden Rohstoffen stellen eine wesentliche Grundlage für ein nachhaltiges Bauen dar.

Mit der Errichtung des S- House waren sehr viele Innovationen verbunden. Für den einen oder anderen heute selbstverständlich, aber vor 10 Jahren neu und absolut innovativ.

Alle Innovationen unter: http://www.s-house.at/BSinnovation.htm

Ohne ständiger Forschungsarbeit im Bereich Strohballenbau wäre der heutige professionelle  Strohhausbau nicht möglich. Auch wir arbeiten seit Jahren mit der GrAT sehr eng zusammen, speziell mit Dr. Robert Wimmer, der uns immer wieder mit seinen sehr guten praxistauglichen Ideen überrascht.

Erst im letzten Jahr haben wir wieder erfolgreich eine Forschungsarbeit über den Bereich Zertifizierung Strohballen als Baumaterial abgeschlossen.

Unser Strohhaus hat mit der Gruppe Angepasste Technologie (GrAT) an der TU Wien eine Kooperation abgeschlossen, in der die Qualitätskontrolle von Strohballen, neue Holz/Stroh-Konstruktionen und zusätzliche Verbesserungen für das Bauen mit Groß- und Kleinballen weiterentwickelt wurden.

Hintergrund war das längerfristige gemeinsame Ziel, das lasttragende Bauen mit Stroh als eine der ökologischsten Bauweisen überhaupt auf eine breitere Basis zu stellen, kombiniert mit einem höheren Anteil an Vorfertigung. Bereits in einer früheren Beauftragung der GrAT wurde die Österreichische Technische Zulassung (ÖTZ) für Großstrohballen adaptiert, sodass diese Bauweise nun einfacher auszuführen ist und wir als Strohbauunternehmen unsere Wettbewerbsfähigkeit ausbauen konnten.

Auch wir werden an diese Veranstaltung teilnehmen und freuen uns Sie dort begrüßen zu dürfen

Zurück