Förderungen Sanierungen

28 Januar 2013

70 Millionen Euro Fördergelder sind für den privaten Wohnbau, 30 Millionen Euro für Betriebe vorgesehen. Zusätzlich können aufgrund eines Guthabens aus dem Vorjahr weitere 23 Millionen Euro zur Konjunkturbelebung eingesetzt werden. „Wir haben die Sanierungskriterien unbürokratischer gestaltet und setzen mit dem neuen Konjunkturbonus einen starken Anreiz für raschere Investitionen“, betont Wirtschafts- und Energieminister Mitterlehner.

Bei einer Einreichung bis 30. Juni 2013 und Fertigstellung der Maßnahmen bis 31. März 2014 gibt es ergänzend zu den normalen Zuschüssen einen Bonus in Höhe von 2.000 Euro bei einer umfassenden Sanierung und von 1.000 Euro bei einer Teilsanierung oder einer Einzelbaumaßnahme wie dem Fenstertausch. Neue Förderanträge für Private können ab sofort direkt bei den Bausparkassen und in den Bankfilialen eingereicht werden.

Für umfassende thermische Sanierungen von über 20 Jahre alten Gebäuden werden Zuschüsse von bis zu 5.000 Euro vergeben, die mit dem Konjunkturbonus auf 7.000 Euro steigen können. Wer gleichzeitig auf eine umweltfreundliche Heizanlage wie eine Wärmepumpe, eine thermische Solaranlage oder zum Beispiel Pellets- und Hackschnitzel-Heizungen umsteigt, erhält eine zusätzliche Förderung von 2.000 Euro. Neu ist hier auch die Förderung von Nah- und Fernwärmeanschlüssen. „Eine weitere Unterstützung für Sanierer ist, dass der Energieausweis erstmals extra pauschal mit 300 Euro gefördert wird“, so Mitterlehner. Insgesamt sind so Unterstützungen von bis zu 9.300 Euro möglich.

Neu sind zusätzliche Erleichterungen für Sanierer im mehrgeschossigen Wohnbau. Auch wurde in den Förderrichtlinien 2013 erstmals ein neuer Bonus von 500 Euro für Holzfenster verankert. Ebenfalls 500 Euro gibt es bei der Verwendung von Öko-Dämmstoffen. Für die Sanierung denkmalgeschützter Gebäude können zusätzlich zu den normalen Zuschüssen 2.000 Euro abgeholt werden.

URL: http://www.energie-bau.at/index.php/bauen-sanieren/foerderoffensive-fuer-thermische-sanierung/menu-id-27.html 28.01.2013/ 17:06

Zurück