Gesund wohnen und bauen

12 November 2014

Ein Traum geht in Erfüllung. Das lang ersehnte richtige Grundstück wurde gefunden. Die Planung wurde erfolgreich abgeschlossen. Auch die Errichtung ging ohne Probleme vonstatten, alles wurde mit einer super Qualität umgesetzt. Endlich ist es so weit, das neue Haus ist bezugsfertig. Auch die Einrichtung erfüllt die letzten Wünsche.
 
Aber Sie fühlen sich nicht wirklich wohl im neuen Haus, Sie schlafen schlecht, sind unruhig?
Was könnte daran schuld sein? Vielleicht sind es die Erdstrahlen und Wasseradern?
 

Hans Janisch – ist unser Spezialist für Erdstrahlen und Wasseradern.

Die meisten unserer Bauherrn lassen Ihre Bauplätze von Ihm auf Wasseradern und Erdstrahlen untersuchen und wir sind immer wieder erstaunt über die Ergebnisse.

Oft hören wir am Ende der Untersuchung, wie froh unsere Bauherren sind, rechtzeitig den Bauplatz untersucht zu haben und damit die Sicherheit bekommen zu haben, wo die besten Plätze für Schlafzimmer/ Essplatz/ Kinderzimmer usw. sind, damit diese keinenfalls auf einer Störzone errichtet werden.

Herr Janisch fällt dazu eine Spruchweise ein die Sie sicher kennen.

Neuerdings anerkennt selbst die Schulmedizin, dass das Wohlbefinden der Menschen und Wohnungen von vielen bisher missachteten Faktoren abhängt. Erdstrahlen, Wasseradern und Elektrosmog haben mehr Einfluss auf unser Leben, als bisher allgemein angenommen wurde. Konkret: Allergien, Therapieresistenz und chronische Krankheiten haben erwiesenermaßen nicht nur physische und psychische, sondern oft auch geobiologische Ursachen.

Der Mensch lebt nur einmal im Strahlungsfeld von Kosmos, Erde und Umwelt.... Diese Zusammenhänge aufzuspüren, zu deuten und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen bzw. Maßnahmen zu empfehlen, ist die Aufgabe eines Geobiologen (im Volksmund fälschlich als Wünschelrutengeher bezeichnet).

Aber was sind Erdstrahlen und Wasseradern? Sie stellen einen Sammelbegriff für sehr viele Strahlungsarten der Erde dar.

Die Wasseradern-Strahlung gehört im entferntesten Sinne auch zu den Erdstrahlen und ist wohl die bekannteste der Strahlungsarten, welche eine geopathogene (krankmachende) Wirkung auf Mensch und Tier hat. Sie entsteht durch die Reibung der unterirdisch fließenden Wasseradern an den Erdschichten.

Die bekanntesten Erdstrahlen sind wohl das Hartmann-Gitternetz und das Curry-Gitternetz, welche nach den Entdeckern Dr. Hartmann und Dr. Curry benannt wurden.

Herr Janisch bei der Brunnensuche für ein Krankenhaus in Elikulam, Kanjirapally, Kerala, Süd-Indien; Wasser für einen Brunnen in 105 Meter Tiefe exakt vorausgesagt!

Erdstrahlen und Wasseradern im Detail

Im Volksmund wird auch zu Wasseradern-Strahlung "Erdstrahlung" gesagt.
Bruchlinien, Risse, Hohlräume in der Erde und Verwerfungen können geopathogene Wirkung haben.
Man kennt in der Zwischenzeit ca. 84 Erdstrahlenarten, von denen es aber auch welche mit positiver Wirkung auf den Menschen gibt. Speziell in der Romanik und der Gotik wurden vor allem kirchliche Bauten auf positiven Erdstrahlen gebaut.

Erdstrahlen haben unbestrittenermaßen Einfluss auf alle Lebewesen.

Radiästhetische Untersuchungen haben gezeigt, dass es einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Erkrankungen der verschiedensten Art - Unruhe, Gereiztheit, Schlafstörung, ja bis hin zum Krebs - und dem jeweiligen Standort gibt.

Es gibt auch sogenannte "Krebshäuser", das sind Bauten, die fast zur Gänze über Wasserläufen, oder speziellen tektonischen Gegebenheiten, denen starke "störende Wellen" einströmen, liegen. In solchen Häusern ist die Rate kranker Bewohner höher als in anderen Häusern der Umgebung.

Deswegen muss jedoch nicht jeder, der in ein solches Haus zieht, an Krebs erkranken. Andererseits ist das Wohnen in "gesunden" Häusern keine Garantie, dass man niemals an Krebs erkranken wird. Wurde jedoch eine "ungesunde Zone" in einem Haus geortet, so ist es auf jeden Fall besser, das Bett woanders zu platzieren.

Aber auch sehr gute Entstörungsmaßnahmen sind möglich, müssen jedoch unbedingt von einem geprüften Radiästheten durchgeführt werden.

Dass Hausbauen und Wohnungseinrichten mehr als nur Planung und Finanzkalkulation bedeutet, hat sich mittlerweile tausendfach bestätigt.

Sie können sich das Fachwissen, welches Herr Janisch in unzähligen Seminaren erworben und durch langjährige Praxis erarbeitetet hat, zunutze machen.

Die telefonische Erstberatung und eine eventuelle Terminvereinbarung, ist für alle unverbindlich und selbstverständlich kostenlos. Nützen Sie seine Kenntnisse hinsichtlich des "Phänomens Wünschelrute", des Pendels und der biologisch-physikalischen Faktoren (im positiven und negativen Sinn) zu Ihrem Vorteil für Gesundheit und Lebensqualität.

Herr Janisch: Renommierte Architekten/ Baufirmen haben längst erkannt, dass es über Statik, gefällige Optik und qualitätsvolle Bausubstanz hinaus auch den (bisher leider oft übersehenen) Faktor "Geobiologie" gibt. Ob Sie nun die ideale Stelle für einen gesunden Schlafplatz in Ihrem Heim, die Ursache für störende Einflüsse, oder eine Lösung für die Beseitigung negativer Einflüsse suchen: Gerne steht er auch Ihnen mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung gerne zur Verfügung und freut sich über jede Anfrage.

Die Bauplatzvermessung ist ein kleiner und vor allem kostengünstiger Schritt mit sehr großer Auswirkung, für das Wohlgefühl und die Gesundheit.

Damit der große Haus- Traum nicht am Ende doch noch zum Albtraum wird.

Kontakt

Hans Janisch.
Riedgasse 6
7551 Stegersbach

Schrankenberggasse 27/10
1100 Wien
 
Telefon: +43(0)664 352 0250

Web: www.erdstrahlen-wasseradern.at

E-Mail: info@geobiologe.at

 

Zurück