Nachhaltigkeit

Wer ans Klima denkt, muss langfristig denken. Eine seriöse Umweltbilanz betrachtet ihr Objekt über den gesamten Lebenszyklus. Zwar denkt kein Bauherr während der Entstehung  seines Traumhauses über dessen Ende nach – jeder Bauherr glaubt, er baut für die Ewigkeit.

Tatsache ist aber, dass jedes Jahr tausende Häuser abgebrochen werden und dabei hohe Entsorgungskosten anfallen. Denn herkömmlicher Bauschutt ist teilweise fast unverrottbar und in einem hohem Maße schadstoffbelastet.

Ein Strohhaus zu bauen, heißt hingegen auch den folgenden Generationen keinen Schutthaufen/ Sondermüll zu hinterlassen, sondern einen beim Abbruch wieder in den Naturkreislauf einfügenden Komposthaufen.